Cloud oder On-Premise-Lösung: Wo liegen die Unterschiede?

Seit der Einführung der Cloud-Spracherkennung brennt vielen Unternehmen besonders eine Frage unter den Nägeln: Wie betreiben wir die Software? On-Premise („in den eigenen Räumlichkeiten“) oder in der Cloud?

Die Frage nach der Hosting-Variante gewinnt vor dem Hintergrund strenger Datenschutzrichtlinien in der EU noch stärker an Gewicht. Um die beste Hosting-Variante zu identifizieren, gilt es, die beiden Varianten zu verstehen und die Vor- und Nachteile zu kennen.

Lesen Sie weiter und finden Sie heraus, ob Cloud- oder On-Premise-Hosting das Richtige für Sie ist.

On-Premise: Vor- und Nachteile

Das On-Premise-Hosting hält buchstäblich, was es verspricht: Es hostet Ihre Technologie in Ihren eigenen Räumlichkeiten: Auf den IT-Servern Ihres Unternehmens. Für den Betrieb einer Spracherkennungssoftware und der Lösung On-Premises sprechen Unabhängigkeit und technische Flexibilität.

Die Softwarelizenzen für das On-Premise-Hosting sind zwar günstiger, nicht zu vernachlässigen sind jedoch die Kosten für die eigenständige Administration:
  • Kosten für den eigentlichen Server und die erforderliche Hardware
  • Installation und Anpassung der Software und des Servers
  • Service der IT-Spezialisten, die für die Durchführung der Arbeiten benötigt werden
Zu diesen anfänglichen Kosten kommen noch die laufenden Kosten hinzu, wie zum Beispiel:
  • Korrekturen, Patches und Upgrades
  • Leistungsoptimierung
  • Hardware- und Software-Upgrades
  • Neufassung von Integrationen und Anpassungen
  • Software-Wartung, die die Benutzer zu Upgrades und Korrekturen berechtigt
  • Software-Schulung - für neue Benutzer

 

Vorteile von On-Premise

  • Kontrolle: Das On-Premise-Hosting bietet dem Eigentümer die vollständige Kontrolle über die IT-Infrastruktur
  • Konnektivität: Im Gegensatz zum Cloud-Hosting besteht keine Abhängigkeit von externen Faktoren wie der Internetkonnektivität
  • Preisgestaltung: On-Premise-Software wird über eine so genannte Kauflizenz vergeben, d. h. es fallen keine wiederkehrenden Kosten für das Hosting der Software durch Dritte an. Um immer auf dem aktuellen Software-Stand zu sein, bezahlen die Kunden eine jährliche Wartungs-Gebühr (circa 18% des Listenpreises).

Cloud-Hosting: Vor- und Nachteile

Der Name „Cloud Computing“ leitet sich von den Diagrammen ab, die Technologieexperten in der Anfangszeit verwendeten, um die Funktionsweise zu veranschaulichen; die Wolke steht für das Internet im Sinne von etwas, das nicht vollständig beschrieben werden kann.

Bei einer Cloud lagern Daten auf externen Servern. Das gängigste Prinzip: „Software as a Service“ (SaaS). Darüberhinaus gibt es „Infrastructure as a Service“ (IaaS) oder „Platform as a Service“ (PaaS). SaaS hat sich aufgrund des einfachen Zugriffs in vielen Bereichen gegen die anderen Modelle durchgesetzt.

Die meisten Cloud-Technologien, wie unsere cloudbasierte Sprachtechnologie von Nuance, werden über ein Mietlizenz vergeben. Sie mieten unseren Service gleich mit und brauchen weder eigene Server noch ausgebildete IT-Spezialisten, die sich um Updates und Wartung kümmern. Bedeutet für Sie: Weniger Aufwand mit der Verwaltung sowie Sicherung Ihrer Daten und unbegrenzter Speicherplatz. Um auf Ihre Daten zuzugreifen, benötigen Sie nur ein internetfähiges Endgerät. Nachteile ergeben sich aus dem teilweise geringeren Funktionsumfang und weniger Möglichkeiten zur Personalisierung. Zudem geben Sie die uneingeschränkte Kontrolle über die eigenen Daten ab.

Die anfänglichen Kosten für Cloud-basierte Software umfassen:

  • Softwarelizenz
  • Implementierungs-/Anpassungsdienste
  • Software-Schulung

Was die laufenden Kosten betrifft, so ist die Liste der Cloud-Angebote kürzer als die der On-Premise-Varianten:

  • Lizenzgebühr (oft jährlich, manchmal auch monatlich)
  • Kosten für die Konfiguration
  • Software-Schulung - für neue Benutzer

Vorteile der Cloud

Langfristige Kosteneinsparungen: Durch die Wahl von Cloud-Hosting geben Sie die Verantwortung für die Wartung eines Servers an Dritte ab:

  • Kosten für eigene Server entfallen
  • Keine/geringe Kosten für IT-Personal

Updates und Weiterentwicklung sind in der Regel inkludiert. Sie müssen dafür lediglich die Lizenzgebühr pro Jahr/Monat bezahlen. Sicherheit: Da wir als Cloud-Anbieter eine Sorgfaltspflicht gegenüber unseren Kunden haben, entwickeln wir unsere Sicherheitsstandards ständig weiter, um jederzeit größten Schutz zu gewährleisten und den strengen Vorgaben des DSGVO zu entsprechen.

Prüfen Sie bei der Wahl des Cloud-Anbieters generell, wo der Cloud-Server gehostet wird, denn in einigen Fällen kann er sich in Teilen der Welt befinden, in denen die Datenschutzgesetze lockerer sind als bei uns in Deutschland/der EU.

Mobilität: Die Corona Pandemie macht ein Umdenken vieler Unternehmen erforderlich: Mobile Arbeitsplätze sind mittlerweile aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Mit Cloud-Hosting und -Software können Ihre Mitarbeiter von überall aus auf alle Anwendungen und Daten zugreifen.

Fazit: Cloud oder On-Premise?

Ja, die Cloud-Technologie erfreut sich zunehmender Beliebtheit, aber das bedeutet nicht unbedingt, dass sie die richtige Lösung für Sie ist - es kommt auf Ihre Ziele an. Wenn Sie Ihre Daten grundsätzlich nicht auf externe Server auslagern möchten, sollten Sie sich für eine On-Premise-Lösung entscheiden. Diese lässt sich einfacher anpassen und individualisieren als in einer Cloud-Lösung mit vorgefertigten und definierten Abläufen. Die Nutzung einer Cloud hingegen ist nicht abhängig von lokalen Ressourcen und dem unterliegenden Betriebssystem. Sie profitieren außerdem von automatischen Update-Installationen. Um Releases von Patches kümmert sich ebenfalls Ihr Cloud-Anbieter. Bei On-Premise haben Sie alle Hebel in der Hand, was mit einer größeren Verantwortung einhergeht: Sie nehmen Updates selbst vor und sind für die Software-Wartung verantwortlich. Das bedeutet einerseits zwar Mehraufwand, allerdings mit dem Vorteil, dass Sie stets den Überblick darüber behalten, welches Update/welche Wartung gerade durchgeführt wurde. Die hohe Flexibilität ist ausschlaggebend dafür, dass besonders größere Unternehmen sich für On-Premise-Lösungen entscheiden. Als Cloud-Anbieter stellen wir vermehrt fest: Viele große Kunden möchten die Vorteile der Cloud nutzen, anstatt die Software selbst bereitzustellen und zu warten. Sie profitieren von der Flexibilität, dass die Spracherkennungsanwendungen von überall aus verfügbar sind – egal ob mit dem Smartphone, aus dem Homeoffice oder dem Büro heraus. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, welche Lösung für Sie die Richtige ist, wenden Sie sich gerne an uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Auf unserem Blog finden Sie Artikel rund um Spracherkennungslösungen, Trends und Tipps für Anwender.
Bleiben Sie dran und erzählen Sie es weiter.
Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Folgen Sie uns auf LinkedIn.


Steinhof 5 A
40699 Erkrath

E-Mail: info@egs-vertrieb.de
Tel.: 0211-92 40 7-0
Fax: 0211-92 40 7-23

  FERNWARTUNG:



Preis pro angefangene 15
Minuten 29,75 EUR inkl. MwSt. weitere Informationen finden Sie hier

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen